BONG ARTWORKS PRESENTED BY SMOKETOWN.DE

You can try if this page is also available in: German


Smoketown.de sucht für Euch coole Bong Artworks. Der erste Künstler dieser Serie in Hemp Five und dem mushroom magazine ist Ben van Eijk aus Amsterdam. Im interview erfährst Du mehr über Ben, die Bong Kultur und wo es noch mehr Bong Kunst gibt.

Erzähle uns etwas über dich.
Meine Name ist Ben van Eijk, ich zeichne so lange ich mich erinnern kann, nicht Bongs, sondern bloss Bilder, obwohl ich viel weniger erinnere seit ich begonnen habe Bongs zu malen. Wegen meiner älteren Brüder begann ich sehr jung mit dem Rauchen, aber rauchte nie ernsthaft bis ich vierzehn, fünfzehn war.

Was motiviert dich zur Bongkunst?
kabongggIch zeichne wann immer ich inspiriert bin und die Inspirationen dazu kommen aus meiner Umgebung. In Australien sind Bongs Standard beim Rauchen von Cannabis, daher waren ne Menge Bongs in meiner Umgebung. Ich bekam bessere Reaktionen von Leuten, wenn sie erkannten, was ich zeichnete. Das Bild einer einen Sternenhaufen bewachenden bösen Banane ist nichts worauf Leute anspringen, aber auf Bongs schon.

Machst du bessere Kunst, wenn du total stoned bist?
Es hängt davon ab, welche Art von Kunst. Einige Illustrationen sind etwas technisch und ich brauche echt einen Plan vor dem Start. Aber die Planphase ist nicht sehr effizient, wenn du stoned oder gar super stoned bist, doch Gras hilft mir beim Malen und dann kann ich einen nüchternen Plan auch extrem stoned durchziehen.

Was ist der beste Weg ein Bong zu rauchen?
Der beste Weg Gras zu rauchen ist wahrscheinlich mit einem Doppelkammer-Glasbong mit trockenem Eis in der kleineren Kammer. Ich nehme eine Menge Tabak zum Gras, weil ich sonst nach jedem Bong ne halbe Stunde husten würde, aber als ich diese Rauchmethode nur mit Gras probierte war es das Weichste, was ich jemals geraucht habe.

Gib uns einen kurzen Hintergrund deiner Kultur und wie Gras allgemein von der Bevölkerung gesehen wird.
Meine Kultur heutzutage ist ganz anders als sie die meiste Zeit meines Lebens war. Ich lebe in Amsterdam, wo Grasrauchen
(im Bong oder Joint) viel akzeptierter ist und Coffeeshops preislich wetteifern. In Australien hast du beim Graskauf keine Wahl, dein Dealer hat Gras und das war‘s.

Auf facebook.com/smoketown.defindest Du mehr Bong Art und viele Sachen die Dich high machen.

Ben-van-Eijk

By posting a comment you agree with our privacy policy on how your data is stored and handled

There are no comments yet