20 verschiedene Drogen führen zu erstaunlichen Kunstwerken

You can try if this page is also available in: Englisch


Aus der Dunkelheit kommen Licht und Pixel. Und unter den unendlichen Algorithmen, die Licht in unsere Wahrnehmung einbringt, wird auch Brian Polletts Kunst in die Existenz manipuliert. Brians wohl bemerkenswerteste Lichtmanipulationen werden durch die Simulation von Echtzeit-Sensorikdaten aus Musik und sozialen Interaktionen auf einer virtuellen Leinwand erreicht. Ein kreativer Prozess mit einem Ergebnis, das von den Auftraggebern als “Psychedelic Highways”, “Faux Fractals”, ” und “Psyche-digital Still Lives” angesehen wird.

In einem Experiment mit dem Titel “The Binge Project” schuf Brian eine Reihe von Porträts, die auf einer bestimmten Art von Rauschmittel basieren, hier könnt ihr jede der Illustrationen sehen.

Ihr könnt auch seine Website besuchen, um mehr hyper-reale Kunst zu sehen.

Screen Shot 2016-04-01 at 2.27.09 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.27.25 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.27.34 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.28.00 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.28.09 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.28.21 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.28.29 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.28.39 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.28.46 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.00 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.09 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.18 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.27 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.36 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.43 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.29.53 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.30.06 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.30.13 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.30.25 PM

Screen Shot 2016-04-01 at 2.31.11 PM