Seite wählen

BMSS brother moon sister sun LOGO

Boom Shankar

Der Untergrund in Fernost, spannende Newcomer und ein Aufruf zur Nonkonformität

Ein Gespräch mit Boom Shankar von BMSS Records.

Was sind aktuelle Höhepunkte im Hause BMSS?

Wir haben mit Reversed Logic auf Beatport einen Platz 2 gelandet, mit dem Debüt-Album von The Key ebenfalls einen Platz 2 auf Psyshop. Mein neuester Mix „Jungle Spirit“, der dem berauschenden Vibe von Asien gewidmet ist, kam ebenfalls überwältigend gut an. Wir haben neue Künstler gesigned, z.B. Ascent & Hakan Hisim, und M-Theory‘s neues Album steht zusammen mit unserer Compi fürs Ometeotl Festival in den Startlöchern.

Boom-Shankar-at-SUN-2015

Welchen Stil fahrt ihr gerade?

Im Moment sind Psytrance Tracks mit klassischem Ansatz wieder sehr beliebt, worüber wir uns bei BMSS freuen, denn das ist der Sound, den wir kultivieren. Unsere Vision und Philosophie erlaubt es uns, unabhängig von Massentrends und angesagten Styles zu operieren. Wir möchten einzigartige Künstler und ihren herausragenden Sound präsentieren, die unabhängig von Trends auch in ein paar Jahren noch relevant sind.

Gibt es etwas, das Dich in der Szene momentan stört?

Ehrlich gesagt denke ich, dass die Trance Szene sich zu viel vom Kadaver des EDM-Zirkus abschaut. Festivals & Partys folgen immer mehr einer Formel, werden vorhersagbar. Das wird langfristig zu einer Homogenisierung der Szene führen, was komplett gegen die Idee von Vielfalt ist. Ich denke, Entscheidungsträger sollten sich ihrer Aufgabe als Repräsentanten einer Kultur stellen, die künstlerisch und musikalisch für Vielfalt und Nonkonformität steht.

Worüber freust Du Dich?

Ich bin glücklich, die BMSS Familie zu fördern, die Karriere unserer Künstler zu unterstützen und mit unserem Engagement auf Festivals wie der S.U.N., Hexaplex im Libanon oder Alice im Wummerland die Szene zu supporten.

Boom Shankar
This article appeared first in our print edition.