RELEASE

Secret Mind »Movement«

Beschwingter Morning Sound von PsyTrance bis Groove für den Sommer. (Tulla) Happy melodic fullon with some progressive elements. Psytravellers acid for the morning hour. (dlh)

Read More »

Khooman »Is A Flexible Liquid«

Schöne Klänge verwöhnen uns, beim Hören dieses ersten Albums von Edward Khooman, welcher 2000 anfing selber zu produzieren & seit 2005 auch live spielt. Wohlklingende Synthesizerflächen und verträumte Acidvibes wechseln sich hier ab mit gezupften Gitarren Klängen. Dub und auch …

Read More »

Liam Shachar

Der Mann des ultradeepen progressiven Bass-Sounds legt das Debüt seines eigenen Label vor, ein Vocaltrack, gesungen von Joe Echo. Mir gefällt das Original am besten, Nat Monday und Kenneth Thomas als Remixer gehen erwartungsgemäß den trancigeren Weg. The frontman of …

Read More »

Alien Project

Wenn die Welt satte fünf Jahre nach Cosma noch eines weiteren finalen Abgesangs, sozusagen des – hoffentlich endlich – endgültigen musikhistorischen Grabsteins für das Phänomen israelischen FullOns bedürfte, wäre dies die richtige Platte. Dies ist Alien Project, wie es besser …

Read More »

Outolintu

Die Faerie-Dragon-Labelgruppe schickt sich an, einiges von einst aus dem Hause Freakdance Records zu re-releasen. So kommen diesen Monat gleich drei Alben finnischer Künstler in die Shops. Jack Alien Kenedi, eine Hälfte von Haltya, geht die Sache mit Outolintu wesentlich …

Read More »

»Endless Vacation«

Verwirrung ruft diese CD hervor, steht doch auf der Promo »2005«. Aufgeklärt hat uns dann der Compiler Muses Rapt: Das Releasedate ist leider verzögert worden, trotzdem ist der Sound wie frisch aus dem Ei gepellt, acht Tracks von Ibizia für …

Read More »

Infected Mushroom

Das neue Album von Erez und Duvdev ist ein wunderbarer, fast niederschmetternd ehrlicher Beleg für den Verlust der Kreativität durch Selbstüberschätzung, Größenwahn und Eitelkeit. Die Jungs meinen offensichtlich ernsthaft, dass die Welt auf die Erfindung des Punkrocks durch Infected Mushroom …

Read More »

Puoskari

Oskari Nuotio hat sein Debütalbum bereits 2004 bei Freakdance herausgebracht. Nur in einer sehr limitierten Auflage zu erhalten, war es schnell vergriffen. Die Freunde des funky Psychedelic Trance werden hoch erfreut sein, ob der Frische und positiven Energien, die diese …

Read More »

Brisker & Magitman

Future Lovers ist mittlerweile bei Nummer vier angekommen und hat mit den beiden Israelis richtige Zugpferde der Progressiveszene an Bord geholt, die gewohnt hohe Qualität abliefern. Alle ihre Releases haben eine gewisse Grundschärfe und entwickeln sich im Laufe des Tracks …

Read More »

Stereomatic

Stereomatic ist Eliran Maimone, der kleine Bruder von Delirious’ Arik, dies ist sein Debüt. Trotz durchaus netter Ansätze verfällt er leider oft in übliche Muster israelischer Trancebaupläne und macht zu wenig das, was er kann, und stattdessen das, von dem …

Read More »

»Pure Imagination Vol. 4«

Wieder gilt, was für die meisten FullOn-CDs aus dem Heilgen Land derzeit gängig ist: aus teilweise durchaus interessanten Intros entsteht nicht viel mehr als das bekannte, lustlose und dennoch überdosiert aktionistische Aerobic-Programm israelischer Provenienz. Ob das wohl mit dem Wald …

Read More »

Pushmipulyu

Push me, pull you. Da wären sie wieder, die synergetischen Effekte. Diese CD ist der Extrakt einer 133 Sessions umfassenden Produktionsgemeinschaft von Steve Rowlands und Michael Sassen, den der geneigte Freak schon seit Ende der 90er Jahre als Michael Dog …

Read More »

»Fractal Energy«

Der Titel ist Programm: der Schweizer DJ Solaris serviert ein breit gefächertes FullOn Programm von halluzinogenem Uplift bis zu witzigen Ethno-Stompern, ziemlich abgefahren. Auch international, mit bekannten und solchen Acts, die es noch werden wollen. Eine Entdeckung für den Freund …

Read More »

Xenzodiak

Zweite CD des griechischen Labels Medusa, erstes Album des portugiesischen Acts Xenzodiak aka Albert Xenzo. Warum bloß? Mangelnde Individualität in Struktur und Klang, kommt in etwa wie abgekupferter Isra-FullOn, mit etwas mehr Acid, dazu etwas rougher und weniger clean in …

Read More »

»Kumharas Lounge Ibiza Vol 5«

Diese von der indischen Musik stark beeinflusste CD verdanken wir Swann vom Duo Elea aus Ibiza, der einen schön ganzheitlichen Fluss guter Chilloutmusik zusammengestellt hat. Die einzelnen Songs laufen ineinander, so dass wir das Ereignis ohne Unterbrechungen genießen dürfen. Wir …

Read More »

»Over Beat – Plug N’ Play Vol2«

Das Piano-Intro von »Facing The Future« von Visual Contact vs. Electro Sun lässt aufhorchen, bis ein »Cities Of The Future«-Aufguss die frohe Erwartung rapide dämpft. So in etwa verläuft die gesamte CD, pompöse Auftritte, die der folgende Track nicht im …

Read More »

»The Celebration«

Auch bei der dritten Veröffentlichung bleibt Labelchef DJ Tomtron seinem progressiven Style treu. Acht Tracks mit Groove und Wärme sowie einigen elektronischen Gimmicks und Knarzern. Anspieltipps gleich zu Beginn, Patrick Sonderegger von Paste mit seinem Soloprojekt und einem flauschigen Trance-Knarztrack …

Read More »

Ashtech

Fette Bassspuren und groovender Raggamuffin, koproduiziert von Gaudi, der schon durch viele hochwertige Produktionen aufgefallen ist. Durch das ganze Album zieht sich ein klassischer Elektro-Dub-Groove, der bei vielen Songs durch den gekonnten Ragga des Mcs Cheshire Cat untermalt wird. Den …

Read More »

»The Hidden Dimension«

Die Antaris-Mission »Laugh And Dance« ist auch der Name eines neuen Labels schwedischer Acidheads, die fraktale Kaskaden an der tempomäßigen Obergrenze nüchterner Verständlichkeit und mit einem wissenden Lächeln auch satt darüber hinaus servieren. Witzig, das anziehende Tempo in Electroscapes »Cloud …

Read More »