cosm-s.gif

Cosm Records

You can try if this page is also available in: German


Obwohl es als eine der Geburtsstätten des Psytrance gelten kann, stand Hamburg die letzten Jahre fast ausschließlich für den urbaneren Off-beat-Proggy der norddeutschen Clubs. Jetzt setzt mit Cosm Records ein neues Hamburger Psytrance-Label von internationalem Format kickenden Open-Air-Sound mit Charakter dagegen.

Die vier Labelheads gehen auf ihrer soeben erschienenen ersten Compilation »Cosmology« mit gutem Beispiel voran. Mit Künstlern wie Audiotope, Oddsono oder Digipack stehen sie für einen Sound, der nicht durch standardisierte Schredder-Formeln, sondern durch Atmosphäre und Abwechslung psychedelisch ist. Dabei sind gerade Vielfalt und Berührungen mit anderen Stilen wie Psy-Breaks oder Acid-Tech gewolltes Statement. Für dieses Jahr sind bereits weitere Veröffentlichungen in Vorbereitung, so wird noch diesen Sommer eine Compilation mit funky Sunshine-Psy erscheinen, auf die man schon sehr gespannt sein darf.