mushroom magazine: 10 years ago #3

You can try if this page is also available in: Englisch


Katja & Frank, zwei mushroom Leser aus Deutschland erzählen von ihrem Sommer: “Voller Vorfreude fuhren wir zur Boom […] Dort angekommen wurden wir darüber informiert, dass niemand mehr reinkommt, weil die Tickets ausverkauft sind. Wir sollten nicht böse sein, man hätte schon Leute weggeschickt, die von noch viel weiter weg angereist waren. Wir können nicht begreifen, wie so ein fataler Organisationsfehler passieren kann! In all den Party Jahren ist uns so etwas zum ersten Mal passiert.” – Autsch. Auch das Paradies hat nun ein Problem mit Überbevölkerung.

Während der Techno auf Trance Partys nach wie vor ein kontrovers diskutiertes Thema ist, werden Neelix-Sets stets mit großer Begeisterung aufgenommen. “Das Erste was mir zu Ohren kam, war, dass DJ Zosma von einem der Gäste angegriffen wurde, weil ihm der Proggi Sound nicht gefiel! Da hatte ich erst recht Angst und Bange. Zum Glück war dies unberechtigt: Mein Set kam sehr gut an.” – Die psychedelischen Puristen wurden damals immer dogmatischer. Und sie haben sich durchgesetzt: Schon bald hörte man auf den Second Floors weder Progressive House noch Techno.

“Seit dem 1. Dezember sind magic mushrooms [in den Niederlanden] illegal” – Angesichts der weltweiten Legalisierung-Entwicklungen von Cannabis Produkten dürfen wir gespannt sein, ob sich das womöglich demnächst wieder ändert. Wir drücken die Daumen. *** “Interessant ist die Tatsache, dass auch die Musikerkollegen und Labels, die eigentlich für herzhaften, schnellen Psytrance bekannt sind, mittlerweile eine Affinität zu Techno entwickeln.” – Und wo sind sie heute? Entweder endgültig in eine andere Szene abgewandert oder zurück zum guten, alten Psytrance Programm.

Thema Duschen auf Festivals: “Viele Fraggles warteten lange auf eine Einzelkabine und hatten Probleme damit, sich in den öffentlichen Einrichtungen zu duschen. Wie können Psy-Fraggles so prüde sein?” – Da sind sie: Die kleinen Risse in jener sorgsam gehegten Fassade der freidenkenden Lichtwesen.
Ist halt doch kein zweites Woodstock.