Achtsamkeit

You can try if this page is also available in: Englisch


Sich selbst überlassen tendiert der Verstand dazu, über Bedeutungsloses und sich Wiederholendes nachzusinnen, meist im Negativen, nicht nur was andere, sondern auch das Selbst betrifft.

Während sich die Weltvernetzung rasant ausdehnt, wird das Individuum oft in den Wirbelsturm der Ablenkungen gestürzt, und in einem Augenblick hört der Moment des “Jetzt” auf zu sein.

Wir leben mehr im “Wenn” als in der Gegenwart, quälen uns endlos über erlebte und noch zu lebende Ereignisse. Dieser Prozess zerlegt das wichtigste Zeitfragment in das Nichts, nämlich die Gegenwart. Hier kommt Achtsamkeit ins Spiel.

Es ist eine Methode, dem Moment Aufmerksamkeit zu schenken, dem Ruf des Vogels auf seinem Weg durch den Himmel zu lauschen, den Prozess des Atmens zu bewundern, zu verlangsamen und wirklich zu leben.

In ungünstigen Situationen schreit unser Bauchgefühl nach einer emotionalen Reaktion, was vielleicht zu einem heftigen Streit mit einem unhöflichen Nachbarn oder Bekannten führt. Achtsamkeit bedeutet, Kontrolle über spontane Reaktionen auszuüben und sich im Mitgefühl mit unseren Mitmenschen und dem Selbst zu üben.

Die Vorteile der Achtsamkeit sind umfassend – verbesserte Energieniveaus, Stress- und Wutbewältigung, niedrigere Depressionsraten, und die Technik vermittelt noch einen insgesamt positiven Einfluss auf die Gesundheit des Praktizierenden – die Wahl zwischen gedankenvolL und achtsam liegt bei dir.

Arkamena