Wo ist der Spirit geblieben?

You can try if this page is also available in: Englisch


Ist der Goa Spirit einer einfachen Feierkultur gewichen und nur noch Illusion und Marketing?

Die Frage nach dem verloren gegangenen Spirit ist vermutlich mindestens genau so alt wie die Goa-Szene selbst. Grund genug für uns vom Mushroom Magazin investigativ zu werden und uns auf der Suche nach dem Spirit zu machen. Ist der Spirit wirklich verschwunden oder muss man ihn in Zeiten von Kommerzialisierung und einem Überangebot an Parties einfach besser suchen? Mit diesen Grundannahmen haben wir uns an verschiedene Künstler gewandt, um ihre Meinungen zum Thema Spirit zu erfahren. Die Meinungen gehen wie zu erwarten weit auseinander, wie es eigentlich bei jeder Diskussion zu diesem Thema der Fall ist.

Bim

Y.S.E. rec
BimGenerell stellt sich erst einmal die Frage, was ist Spirit ? Zum Schluss ist es doch eine Form von innere Energie, die jeder auf seiner Art und Weise anderes wahrnimmt und ausstrahlt. Wenn du dann diese Energie mit der von anderen verbindest, kommt es zu einem kollektiven spirituellen Effekt und das ist die Wurzel unserer Partykultur. Sicher ist es so, dass Musiker wie Vini Vici, Bliss, Neelix und viele DJs mit ihrer Musik die Partys verändert haben, denn nichts ist so weit vom Goa Trance entfernt wie sie mit ihrer Musik. Dadurch hat sich das Publikum, ihr Tanzverhalten und die Festival -kultur geändert, wirtschaftlich zum Positiven, für unsere ursprüngliche Partykultur zum Negativen.

“Es ist immer eine Frage des Geschmacks und der eigenen Wahrnehmung.
Somit wirst du schon sehr bald, wirklichen Spirit, in einer schamanischen Schwitzhütte finden, jedoch nicht mehr auf vielen unserer Partys. Aber jeder dieser Produzenten bringt 1000de von Leuten auf dem Floor zur Massenhysterie und das ist dann mal auch eine Form von *Spirit*, oder? Es ist immer eine Frage des Geschmacks und der eigenen Wahrnehmung.

Klopfgeister

Spintwist
Klopfgeister
Eine Spirit-Debatte? Wer kam denn auf die Idee mal wieder? Ist schon wieder Sommerloch? Jeder Mensch schafft sich seinen eigenen Spirit, jede Party bildet ihren eigenen Geist, jede Generation schafft ihre eigenen Realitäten. Mittlerweile muss man zwar unterscheiden zwischen Goa–Partys und Partys auf denen unter anderem auch Goa läuft. Man findet sie aber sicher noch, die kleinen, intimen, schädelsprengenden Waldfeste, die bis Mittwochs gehen und ein ganzes Leben verändern können.
Die werden halt nur nicht mehr auf Facebook oder im Mushroom aufgeführt. Natürlich ändert sich eine Atmosphäre je mehr von außen hinzukommen, aber diese ganze Debatte hier wird ja federführend von „Ü-30 jährigen” geführt, bei denen schon lange nichts mehr wirkt und die sich

“Jeder Mensch schafft sich seinen eigenen Spirit
wundern, dass die 250.Party nicht mehr so intensiv ist wie die ersten 20. Meist sind das Leute, die selber gar nicht mehr tanzen gehen. Wisst ihr, was wir früher mit den Meinungen von Leuten auf Partys gemacht haben, die Ü 30 waren?
Richtig, wir haben sie noch niemals registriert. Die stehen eh nur rum und meckern, dass es nicht mehr so ist wie es mal war als sie noch jung waren.
Die Jugend macht schon alles richtig, wenn die Alten motzen!

Hatikwa

Xonia Records
Hatikwa
Eine (meine) Retrospektive:
Der Begriff „Follow the Signs“ hatte noch einen (Mehr)Wert.
Das Sammeln von Informationen über die nächste OA war Teamarbeit und “part oft the lovely game”. Der mushroom „Klo-Report“ war Pflichtlektüre und Goabase.de hieß „Mama“! Die Autofahrt im Konvoi zur nächsten OA war kein notwendiges Übel sondern Vorspiel.

“Spirit hieß nicht ‘Spirit’, sondern ‘Ich will noch hier bleiben!’
Die Polizei belächelte uns – und wir lächelten zurück. Wir tanzten miteinander – nicht für den DJ. Breaks zwischen den Acts wurden vermieden – in die Hände klatschen durfte man auch während eines Tracks. Spirit hieß nicht „Spirit“, sondern „Ich will noch hier bleiben!“ Wir hatten keine Erwartungen – wir hatten ungeplanten Spaß! Doch dann kamen Steve J. und Mark Z. …

Neelix

Spintwist
Neelix
Erst einmal würde ich gerne rausfinden, ob der hier genannte verlorene Spirit, nur in der Sicht einer bestimmten Altersgruppe verloren scheint? Reden wir hier von Menschen, die die Goa-Bewegung durch die 90er begleitet haben? Oder reden wir hier von jungen Menschen?
Als der Bebop aufkam, hat dieser den Spirit aus dem Jazz vertrieben. Als dann der Rock immer größer wurde, hat er den Spirit aus dem Bebop vertrieben. Als dann der Pop begann, hat er den Spirit aus dem Rock getrieben und so weiter. Die alte Generation wird aus Gewohnheit das Neue etwas schwierig finden. Es kann also einfach sein, dass wir hier über eine bestimmte Altersgruppe reden, welche das Neue nicht so ganz verstehen kann.

Des weiteren möchte ich hier ein Phänomen aufzeigen. Ist es nicht so, dass wenn ich Dir jetzt ein Bild von Dir zeige von vor 20 Jahren, dass du diese Zeit, die auf dem Foto zu sehen ist, als besonders schön empfindest? „Ach schau mal, wie wir da alle zusammen sitzen, was für eine geile Zeit das war“. Meistens sind die Erinnerungen sehr schön. Wenn jetzt jemand ein Bild von Dir am heutigen Tag macht, in welcher Situation auch immer und Du schaust es Dir in 20 Jahren an, wirst
“Wenn wir zurückschauen, sehen wir meist das Schöne. Das Heute hingegen, fühlt sich etwas zu real an
Du wieder sagen „Was für eine schöne Zeit“. Warum sagst Du das jetzt nicht mit der gleichen Überzeugung über die heutige Zeit? Wenn wir zurückschauen, sehen wir meist das Schöne. Das Heute hingegen, fühlt sich etwas zu real an, alle Sorgen sind ja auch im Jetzt. Das ist auf dem Bild von vor 20 Jahren nicht so. Also, empfinden wir die Zeit früher einfach meist etwas besser.
Das sind jetzt die ersten Gedanken, die ich zu dieser Frage habe. Ganz allgemein frage ich mich aber, was die Digitalisierung in unserer heutigen Zeit bewirkt. Menschen sehen die Welt jetzt sehr oft nur noch durch ihr Handy. Als ich vor 15 Jahren auf einer Party Musik gemacht habe, haben mich viele Augen angeschaut, heute sehe ich viele Handys, und die Augen schauen jetzt auf einen Digital-Screen. Ich finde es nicht schlimm, frage mich aber doch, ob ein Moment ohne Handy vielleicht intensiver und auch echter und schöner ist? Einfach nur den Moment ohne digitales Festhalten erleben.

Die Menschen sind heute direkt mit den Social-Media-Plattformen verbunden. Es reicht nicht mehr, etwas nur für sich zu erleben. Es muss gefilmt und gezeigt werden. Ich war da, ich habe es miterlebt. Früher hat es gereicht, es einfach allen zu erzählen, heute muss es gepostet werden. Ich kann mich da leider auch nicht von freisprechen, denn bei mir ist es nicht anders.
Aus Erfahrung kann ich deswegen sagen, dass wenn ich morgens irgendwo auf der Welt am Strand
“Wenn ich morgens irgendwo auf der Welt am Strand sitze und die Wellen beobachte, besitzt dieser Moment Vollkommenheit.
sitze und die Wellen beobachte, besitzt dieser Moment Vollkommenheit. Wenn ich dann mein Handy raushole, um eine Story für Instagram zu erstellen, ist diese Vollkommenheit verflogen. Ich selbst finde diese Entwicklung natürlich auch schwierig, bin aber gleichfalls einer der alten Generation und verstehe es vielleicht nur einfach nicht. Ich denke aber nicht, dass sich die Szene weiter in Richtung Mainstream entwickeln wird oder an Spirit verliert. Aus meiner Sicht werden große Mainstream Festivals in Zukunft einfach noch einen Psy-Floor haben, einige Psy-DJs und Artisten werden sich in Richtung Mainstream abseilen, und das war’s. Die alten Partys werden so bleiben wie sie immer waren. Jede kleine Wald-Goa wird immer den gleichen guten Spirit haben, wie eh und je. Bei den großen Mainstream Festivals ist diese familiäre Stimmung halt nur schwer zu erzeugen, dass muss aber auch nicht sein.

Der Rock hat heute auch wieder genau soviel Spirit wie früher. Es gab mal Zeiten, in denen er vielleicht etwas undefiniert war, jetzt ist aber alles wieder im Gleichgewicht. Genauso wird es mit unserer Szene auch sein. Ich hoffe nur, dass die Digitalisierung irgendwann etwas an Wichtigkeit verliert und es dem Menschen wieder reicht, etwas nur für sich zu erleben.

Cubix

Iono Music
Cubix
Der Grund, warum ich mich in die Psy-Trance- und Goa-Szene verliebte, war nicht nur die spirituelle, erhebende und kraftvolle Musik, sondern auch die spirituelle, liberale und erhebende Stimmung der Menschen, die diese Szene umgeben. Eine Szene, die rein und unverfälscht schien und in der es wirklich um die Ehrlichkeit der Musik und dieses gemeinsame Erleben ging. Die im Psy-trance gebrauchten Klänge rufen oft ein überaus starkes Gefühl der Zusammengehörigkeit auf der Tanzfläche hervor verschmelze das mit den emotionalen Melodien und dass dieser Trance wirklich jeden verbindet. Unsere Partys und Festivals sind oft utopische Fluchten aus der häufig kalten, kommerziell geldgierigen Welt, in der wir leben, wo es derzeit so viel Verzweiflung und Verachtung zu geben scheint. Für mich kontern Psy-trance und Goa-Partys dies mit Hoffnung, Freude und Liebe.

Für die letzten zehn Jahre oder so, ist es zweifellos der Fall. Was als „Psy-trance“ beliebt zu sein scheint, ist eigentlich ziemlich weit weg von Psychedelic und Goa Trance. Viele der Top Tens der Online-Musikshop Psy-Trance Charts sind voller Musik mit nur einer Bassline, die einer Psy-Trance Bassline ähnelt, aber der Rest des Tracks ist nicht psychedelisch. Ich will keine Musik runtermachen, da jede Kunst subjektiv ist – doch jedes Genre hat seine eigenen Merkmale. Ich mag auch keine Schubladen und Genres, aber ich glaube, in der Musik sind Genres notwendig, um bestimmte ähnliche Stile zusammenzufassen – was für Hörer und Käufer effektiv ist. Oft sind
“Oft sind Tracks, die in den aktuellen Online-Shops als ‚psy-trance‘ bezeichnet werden, für mich überhaupt gar kein Psy-trance.
Tracks, die in den aktuellen Online-Shops als ‚psy-trance‘ bezeichnet werden, für mich überhaupt gar kein Psy-trance. Wenn Künstler diese Musik gerne machen und das Publikum sie gerne hört, dann ist das großartig, aber ich finde, man sollte sie nicht als Psy-Trance bezeichnen, denn diesen Tracks fehlt völlig der Schlüssel zum Psy-Trance – Trance! Jetzt gibt es auch viele Tracks, Zusammenarbeiten zwischen Psy-Trance-Künstlern und erhebenden Trance- oder EDM-Künstlern. Bei diesen Collabs habe ich ein gemischtes Gefühl, da sie für mich persönlich nicht mein Ding sind. Ich glaube jedoch an freie Meinungsäußerung, an eine sich fort entwickelnde Musik und daran, diese frisch zu halten. Der Zusammenschluss zweier Künstler aus verschiedenen Musikrichtungen führt oft zu wirklich frischen und innovativen Klängen, das kann andere Fans zum Stil des anderen heranführen. Andererseits führen diese Bemühungen oft zu etwas Verwässertem, was nach meiner Meinung der Szene schadet und Menschen noch weiter entfremdet.

Die Realität ist jedoch, dass Menschen, die in der Musikindustrie arbeiten, für ihre Arbeit bezahlt werden müssen. Ob Künstler, Promoter oder Labelbesitzer, niemand kann von Luft leben. Marketing ist ein notwendiges Instrument, um die Botschaft in dieser globalen Szene zu verbreiten – um Menschen zu engagieren und eine neue Generation anzuziehen. Natürlich tun wir es
“Wir tun es aus Liebe und weil wir so sehr an die Kraft der Musik glauben.
für Liebe und Leidenschaft und opfern ein regelmäßiges Gehalt mit Vorteilen wie Urlaub, Krankengeld und Gewerkschaften – wir tun es aus Liebe und weil wir so sehr an die Kraft der Musik glauben. Aber wenn jeder unsere Musik umsonst rippt und die Leute nicht für Partytickets bezahlen, dann lautet die Realität, dass können wir nicht essen und keine Rechnungen bezahlen, geschweige denn unsere Studios unterhalten. So dass wir schließlich gezwungen wären, aufzuhören. Teil der Psy-Trance-Familie zu sein, hat mir ohne Ende geholfen und geholfen mich zu formen – und mir so viel über den menschlichen Geist gelehrt. Ich fühle mich sowohl gesegnet wie stolz, ein Teil davon zu sein und möchte natürlich, dass mehr Menschen die Früchte dieser erstaunlichen Familie genießen.

Meiner Meinung nach ist der Geist von Goa nicht verschwunden, aber mitunter vielleicht etwas angeschlagen. Kommen Leute aus anderen Szenen zu Psy-Partys und Festivals, erscheinen sie
“Im Grunde sind wir alle aus dem gleichen Grund Musikfans – wir lieben die Freude, das Glück und den Eskapismus, den sie uns gibt, wenn wir dieses Geschenk teilen.
vielleicht weniger spirituell und anders und lassen uns vielleicht etwas fremdeln. Andersrum können sie mit unserer Art etwas fremdeln, was insgesamt leider zu einem Mangel an Einheit führt, was den gegenwärtigen Zustand unserer Gesellschaft widerspiegelt. Im Grunde sind wir alle aus dem gleichen Grund Musikfans – wir lieben die Freude, das Glück und den Eskapismus, den sie uns gibt, wenn wir dieses Geschenk teilen. Auf der Tanzfläche sollten wir alle gleich sein, vorurteilslos. Ich hoffe, der Geist von Goa wird für die neuere Generation genauso ansteckend sein wie für uns. Ich glaube an die Kraft der Musik und die Kraft unseres Goa-Geistes und denke, das wird auf eine neuere Generation abfärben, auf dass wir zusammen hoffentlich einen noch größeren Goa-Geist hervorbringen – da wir alle eins sind.

Daksinamurti

Sangoma Records
Daksinamurti
Nun, zunächst einmal, worauf beziehen wir uns, wenn wir über Spirit sprechen? Sicher kein übernatürliches oder nicht-physisches Wesen wie einen Geist. Trotzdem fühlt Spirit sich an wie eine Präsenz ohne Körper. Wenn wir den Begriff „Goaspirit“ verwenden, könnten wir uns auf diese Definition beziehen:
Der Spirit ist ein Synonym für eine bestimmte Art des Denkens, Fühlens oder Verhaltens, insbesondere für eine bestimmte Gruppe von Menschen, eine Aktivität, eine Zeit oder einen Ort.
Vielleicht erinnert es uns an die gute alte Zeit. Oft wird der Begriff Spirit verwendet als Verweis auf eine Art goldene Vergangenheit – in unserem Fall vielleicht sogar auf die frühen Tage, als Goatrance sich von den Stränden Goas aufmachte und zum globalen musikalischen und

“Oft wird der Begriff Spirit verwendet als Verweis auf eine Art goldene Vergangenheit
kulturellen Phänomen wurde. Wir sprechen von einem Zeitgeist, zum Beispiel der 1960er Jahre, der einen großen Einfluss auf die Gesellschaft im Allgemeinen hatte, die Psytrance-Kultur stark beeinflusste und vielleicht sogar deren Fortsetzung sein könnte. Sprechen wir vom „Goaspirit“, könnte es etwas sein, das uns beeinflusst hat, nicht physisches, das in bestimmten Momenten da sein oder fehlen kann.
So weit, so gut. Die große Frage scheint also zu sein, wohin ist dieser besondere Spirit hin? Ich kann einige Leute verstehen, die behaupten, er sei verschwunden und heutzutage häufig nicht mehr da. Manche Menschen leben in Nostalgie. Tatsächlich sind die Dinge nicht mehr wie sie einmal waren – besonders in Goa, Indien, wo die Szene entstand, aber das ist eine andere Geschichte.

Grund Nummer eins, warum die Menschen einen Mangel an Spirit sehen, könnte die „Kommerzialisierung“ der Events und in musikalischer Hinsicht sein. Sicher ist es unangenehm, du findest etwas für dich selbst und jetzt entdeckt es der Mainstream, beutet es in gewisser
“Bis zu einem gewissen Grad wurde auch unsere alteingesessene Szene monoton, aufgesplittet in verschiedene Subgenres.
Hinsicht sogar aus, mit dem ganzen Konsum, einschließlich solcher Menschen, die du normalerweise meidest. Lockt sogar einige an, welche grundlegende Werte der elektronischen Musik nicht verstehen und für die P.L.U.R. (Peace, Love, Unity, Respect) eine Fremdsprache ist. Aber es ist auch eine Chance, neue Menschen zu erreichen und vielleicht deren Leben so zu verändern, wie es dein Leben verändert hat. Bis zu einem gewissen Grad wurde auch unsere alteingesessene Szene monoton, aufgesplittet in verschiedene Subgenres. Viele Events gehen nur in eine bestimmte Richtung – leider fangen nur wenige Festivals den Schwung ein, verschiedene Musikgruppen und ihre Anhänger auf einer Tanzfläche zu vereinen.

Musikalisch gesehen, werden die Menschen immer hartnäckiger, engstirniger, gelangweilter und zu cool zum Tanzen. Einige haben die Fähigkeit verloren, Musik zu hören, die nicht auf ihrem iPod oder in ihrer Sammlung ist. Musik, Künstler und Label vor allem durch den Kauf von Musik zu unterstützen, scheint ein Relikt der Vergangenheit zu sein. Anstatt Künstlern zu helfen, die sie mögen, meckern viele lautstark über Dinge, die sie nicht mögen – und geben schlechter Musik noch
“Anstatt Künstlern zu helfen, die sie mögen, meckern viele lautstark über Dinge, die sie nicht mögen
mehr Aufmerksamkeit, als sie verdienen würde. Künstler verbringen viel Zeit damit, eine erstklassige Produktion zu entwickeln, Labels zahlen gutes Geld für hochwertiges Mastering und paradoxerweise hört man die Musik am Ende des Tages auf lausigen mp3s (oder noch schlimmer). Ein populäres, aber falsches Argument ist, dass Künstler durch ihre Auftritte Geld verdienen – nun, für viele Künstler funktioniert das nicht. Ich habe genug großartige Musiker gesehen, die den Bach runtergehen und aufhören, Musik zu schreiben, weil sie ihre Familie nicht unterstützen oder so weiterleben können – und diese Leute hinterlassen leider eine schwer zu füllende Lücke. Hinzu kommen Künstler mit aufgeblasenen Egos, die sich wie Divas verhalten, aber selten ein paar hundert Einheiten Musik verkaufen. Sicher, all das mag ein anderes Thema sein, aber das ist ein Synonym und nur eines von vielen Beispielen dafür, wo der sogenannte „Spirit“ verloren gegangen ist.

Aber sie existieren immer noch, diese besonderen Momente, in denen sich Magie auf den Tanzflächen entfaltet. Zeit, Ort, Alter, Rasse und Grenzen werden irrelevant und Menschen verlieren sich in Trance. Je kommerzieller die Dinge werden, desto mehr zieht es andere in den Untergrund zurück. Vielleicht haben sich nicht nur die Partys verändert, sondern auch du. Vielleicht haben andere Leute gerade die Zeit ihres Lebens. Vielleicht neigen Menschen dazu, nach externen Gründen zu suchen, wenn die Antwort mit ihnen selbst und ihrer Perspektive auf die
“Ich habe die Antwort für mich selbst in der Musik gefunden.
Dinge zu tun hat. Einige Leute verlassen die Szene desillusioniert, während andere zurückkommen, weil sie ohne sie nicht leben können. Einige Festivals können verlorene Erinnerungen zurückbringen, oder ein Alptraum sein, andere eine wahre Offenbarung. Einige können sogar als eine Fortentwicklung der Vergangenheit betrachtet werden. Einige Leute bevorzugen kleinere, bekanntere Veranstaltungen, andere große Festivals weit weg von zu Hause. Weltweit boomt die Szene an manchen Orten, an anderen geht sie vor die Hunde. Was auch immer das Rezept sein mag, es hängt vom Individuum und seiner Einstellung ab. Du musst selbst auf die Suche gehen. Ich habe die Antwort für mich selbst in der Musik gefunden. Zum Glück ist die Musik aus der Anfangszeit noch da, aber in vielerlei Hinsicht hat sie sich weiterentwickelt. Es gibt immer noch viele große zeitgenössische Künstler und Musiker – einige müssen noch entdeckt werden, so dass es nach fast 20 Jahren immer noch spannend ist. Ich versichere dir, für mich ist der Spirit noch da, sonst würde ich nicht tun, was ich tue, mit ganzem Herzen, Liebe und Leidenschaft.

Pspiralife

Zenon Records
Pspiralife
Gut, ich war nicht in den allerersten Tagen in der Szene dabei, darum ist es schwierig für mich das zu sagen. Es handelt sich um meine relative Wahrnehmung. Ich habe die Psy Trance Kultur erst 2004 entdeckt. Schon damals waren einige Leute der Meinung, dass der Spirit seit den Tagen von Goa Trance verloren gegangen sei. Aber um es einfach auszudrücken. Nein, ich glaube nicht, dass der Spirit tatsächlich irgendwohin gegangen ist. Es ist jedoch immer schwerer zu finden, da die Musik allmählich den Rand des Mainstreams erreicht hat. Aber der originale, authentische Psy Trance und verwandte Subgenres gedeihen noch immer.  

Es kann nicht ignoriert werden, dass es einige Probleme aufgrund der Kommerzialisierung des Genres gibt. Dies hat dazu geführt, dass ein großer Prozentsatz des Publikums auf Festivals, die nicht die Werte, die einige Veteranen Psy Trancers  hoch halten so ernst nehmen, zum Beispiel respektvolle Einstellungen und Bewusstsein ect.

Aber wir können und sollten niemanden aus der Szene ausschließen. Ich persönlich finde es heuchlerisch, wenn ich höre, dass diese oder jene Person nicht an diesem oder jenem Fest teilnehmen sollte. Anstatt sich zu beschweren, handelt und erzieht diejenigen, die mehr Bewusstsein brauchen. Das ist der Geist der Psy Trance Kultur. Viele neue Psy Trance Fans
“Wenn es nicht Infected Mushroom gegeben hätte, hätten ich und unzählige andere vielleicht nie wieder andere, mehr Undergroundigere Künstler entdeckt.
entdecken zunächst mehr Mainstream oder populäre Versionen von Psy Trance, bevor sie auf andere, mehr Underground-Stile treffen.
Wenn es nicht Infected Mushroom gegeben hätte, hätten ich und unzählige andere vielleicht nie wieder andere, mehr Undergroundigere Künstler entdeckt. So wird es zum Beispiel immer einen Prozentsatz der Steve Aoki Fans geben, die Vini Vici entdecken und denen sich dann die reiche und vielfältige Palette an Psy Trance Subgenres, Labels und Künstlern, die nicht als Mainstream gelten, offenbart. Ich persönlich sehe die Verbreitung von Psy Trance Klängen im Mainstream (ob sie nun als psychedelisch angesehen werden oder nicht) als eine positive Sache, die immer mehr Menschen zu der ursprünglichen Kultur führen kann, die schon immer eng mit der Musik verbunden war. Eine Kultur, die die Fähigkeit hat, Menschen für eine bessere Lebensweise und einen besseren Umgang miteinander zu öffnen.

Ich glaube wirklich, dass, wenn Sie nicht mögen, was Sie hören oder sehen, dann erwägen Sie, eine Festivalszene oder einen Stil zu finden, der mit Ihnen mehr resoniert. Wenn es in Ihrem Umkreis nicht existiert, dann kreieren Sie es. „Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst“, sagt man, richtig? So wie die Mainstream-Version von Dubstep ein plötzlich großer, wenn auch temporärer Trend im EDM war, so wird auch die Mainstream-Version von Psy Trance relativ schnell erscheinen und vergehen. Und wenn es das tut, wird all der authentische, tiefe und bedeutungsvolle Psy Trance immer noch außerhalb des Rampenlichts existieren, wie er es immer getan hat.

Auch etwas, das scheinbar passiert, ist, dass mehr Underground-Psy-Trance-Festivals, die härteren, psychedelischeren/nächtlichen Subgenres präsentieren, fast wie eine Vergeltungsreaktion auf den Kommerz erscheinen. Und das hat das Potenzial, die Dinge bis zu einem gewissen Grad auszugleichen. Bestimmte Psy Trance Festivals in letzter Zeit wurden dafür kritisiert, dass sie die „falsche“ Zielgruppe auf ihre Veranstaltungen aufmerksam gemacht haben, zusammen mit der Polizeipräsenz und der negativen Aufmerksamkeit der Medien und Kommunen. Das Ergebnis sind immer mehr kleinere Veranstaltungen, bei denen das Bewusstsein für den sicheren Umgang mit Substanzen, Ethik und positive Werte im Vordergrund stehen und der Fokus auf „Alternative zum Mainstream“ Musik.
“Solange die Wachstumsrate der positiven Aspekte des Untergrunds schneller ist als die Wachstumsrate der negativen Aspekte der kommerziellen Szene, dann wird alles in Ordnung sein.
Das ist großartig. Solange die Wachstumsrate der positiven Aspekte des Untergrunds schneller ist als die Wachstumsrate der negativen Aspekte der kommerziellen Szene, dann wird alles in Ordnung sein.
Aber damit das geschieht, müssen die Menschen, die sich beschweren, mehr tun. Ergreift Maßnahmen, indem ihr diejenigen aufklärt. Dazu gehört auch, Neuankömmlinge zu ermutigen, bestimmte Substanzen nicht zu nehmen & aufeinander aufzupassen, sie zu ermutigen, die Erde, auf der sie tanzen, zu respektieren.
Sie könnten auch aktiv werden, indem sie ihr eigenes Festival starten, das auf den Werten basiert, von denen sie mehr in der Szene sehen wollen.
Wie wäre es mit Dj-ing / Promotion oder gar Produktion der Musik, die Ihrer Meinung nach eine bessere Botschaft aussendet?  Abschließend möchte ich die Menschen ermutigen, sich daran zu erinnern, dass Veränderung die einzige Konstante in diesem Universum ist und dass, wenn Frieden, Liebe, Einheit und Respekt dein Gesang ist, dann praktiziere, was du predigst. Das wäre der Spirit von Psy Trance.