Chillout – Das entspannte Genre, das man einfach nicht in eine Schublade kriegt

You can try if this page is also available in: Englisch


Nennen wir es “das Paradoxon von Chillout”: Jeder weiß, was mit gechilltem Sound gemeint ist, aber kaum jemand kann dieses Genre zusammenfassend auf den Punkt bringen. “Das Schöne an Chillout ist dass es keine Grenzen gibt, dass es viele Unterkategorien gibt und dass ständig neue Namen auftauchen” sagt Nick Miamis, besser bekannt als Side Liner und Labelmanager von Cosmicleaf Records.

“Ambient, Drone, Lounge, Chill Trance, Future Garage, Progressive Chill, Downtempo und viele, viele mehr… heutzutage ist es noch schwieriger als je zuvor, die Grenzen dieses Genres zu definieren. Denn es gibt einfach so viele wechselseitige Einflüsse und gewisse Genres und Stilrichtungen werden auch schon mal doppelt benannt.”

Die mushroom Redaktion sah sich also mit einer extrem kniffligen, je geradezu unmöglichen Herausforderung konfrontiert – die Geschichte von Chillout im Psytrance Kontext zusammenfassen. Vor diesem Hintergrund räumen wir hier schon mal ein, dass das folgende keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat.
Es werden Namen und Genres fehlen. Seht es als Ansporn, euch tiefer ins Chillout Genre fallen zu lassen und dort auf Entdeckungsreise zu gehen! Wie dem auch sei, wir haben es probiert: Was ist der Soundtrack, den wir in den Chillouts auf Partys und Festivals hören? Welche Musik schickt uns hinter geschlossenen Augenlidern auf fantastische Reisen ins Innere Universum?
Iurii “Gagarin Project”, Gründer von psybient.org kennt sich mit diesem Sound bestens aus und hat uns geholfen, einige der wichtigsten Spielarten von Chillout Musik festzuhalten.

ambient

Ambient

Ist wohl die traditionellste Form von Chillout Musik. Dieses Genre steht in direkter Verbindung mit dem Aufkommen von elektronischer Musik, genauer gesagt mit dem Aufkommen von Synthesizern in den 1960ern. Der Klang dieser Apparate ist buchstäblich übernatürlich, denn er kommt so nicht in der Natur vor. Kein Wunder, dass er starke psychedelische Eigenschaften hat… Ambient hat klassischerweise keinerlei Beats, es ist reiner Flächensound mit intensiven Harmonien, die manchmal rhythmische Eigenschaften haben.
MEHR ÜBER AMBIENT

psybient

Psybient

Ambient mit einem psychedelischen Twist. “Ich denke moderner Psybient ist nicht zwingendermaßen ohne Beats”, sagt Iurii von psybient.org – oft wird dieser Begriff als Synonym für Psychill gebraucht.
MEHR ÜBER PSYBIENT

psydub

Psydub

Die schweren Bässe und langen Echos von Dub werden hier mit Sounds und Samples aus der Psytrance Ecke vermischt. Sehr tanzbar, aber auch sehr entspannt.
MEHR ÜBER PSYDUB

psychill

Psychill

“Ich habe ausführlich recherchiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass die meisten Leute Psychill und Psybient als Synonym verwenden. […] Es ist schwierig, sie auseinander zu halten” sagt Iurii. Psychill kommt mit vielen Einflüssen aus der World Music Ecke, mysteriösen Sprachsamples und vielen Querverweisen zu psychedelischen / transzendentalen Erfahrungen. Oft ist ein langsamer 4-4tel Beat zu hören, der das ganze tanzbar macht.
MEHR ÜBER PSYCHILL

lounge

Lounge

Die Geschichte dieses Genres geht in die 1950er zurück. Aber wenn wir heute über Lounge reden, denken die meisten an einen poppigen, irgendwo mainstreamigen Ansatz von Chillout Musik. Wichtige Merkmale sind ein warmer, harmonischer Klang, mit oder ohne perkussive Elemente. Ibiza und die Cafe Del Mar Compilation wurden zum Synonym für diesen Sound. Chris Zippel, ein DJ- und Produzenten-Veteran aus Berlin, erinnert sich: “Die ‘Ver-lounge-ung’ des Chillout Genres war gleichzeitig der Beginn der Belanglosigkeit. Später war Cafe del Mar ja eher ein Schimpfwort, man sagt dann: ‘Das ist cool… aber nicht so wie CDM’”.
MEHR ÜBER LOUNGE

glitchhop

Glitch Hop

Mit seinen schweren Bässen könnte man dieses Genre auch als Aspekt von Bass Music einordnen. Elemente aus Hip Hop und Dubstep werden hier mit einer “kaputten” Klangästhetik sowie Sounds und Samples aus der Psytrance Ecke kombiniert. Glitch Hop ist eine sehr tanzbare Form von Chillout. Insbesondere Australien und Neuseeland gelten als Hochburgen dieses Sounds, dort spielen Glitch Hop Künstler regelmäßig am Anfang oder Ende eine Party, sogar auf dem Main Floor.
MEHR ÜBER GLITCH HOP

dubstep

Dubstep / Bass Music

Dieses Genre hat eine sehr psychedelische Seite, besonders die Spielarten aus UK – was natürlich prima ins Chillout passt. Es ist jedoch wichtig festzuhalten, dass die meisten Dubstep Künstler nie was mit Psytrance zu tun hatten. Auf den frühen Partys saßen die Leute gerne, rauchten und hörten sich die Musik sehr bewusst an. Es gibt auch ein paar Überschneidungen mit der Psytrance Szene, bekannt als Psybass oder Psystep.
MEHR ÜBER DUBSTEP / BASS MUSIC

slowtrance

Slow Trance / Progressive Chillout

Auch mit dem wunderbar alles- und nichts-sagenden Wort Downbeat umschrieben. Im Grunde ist das Psytrance mit einem 4-4tel Beat, der sehr langsam läuft.
MEHR ÜBER SLOW TRANCE / PROGRESSIVE CHILLOUT

Nick Miamis aka Side Liner, Labelmanager von Cosmicleaf Records, hat uns geholfen eine grobe Übersicht über die Dreh- und Wendepunkte von Chillout im Psytrance Kontext zu erstellen:

Es ist, wie gesagt, verdammt schwierig Chillout auf ein paar einzelne Genres zusammen zu kürzen. Und genauso schwierig ist es, einen Anfang von Psytrance-spezifischem Chillout Sound zu finden. Während sich Goa Trance ja aus jener Ursuppe, die elektronische Tanzmusik in den 80ern und frühen 90ern noch war, herauskristallisierte, war Chillout immer ein Mix aus ganz unterschiedlichen Stilen. Aber klar, es gab schon ein paar Meilensteine. Der womöglich früheste davon ist The Infinity Project – Mystical Experience, veröffentlicht im Jahre 1995. “Davor hatten die frühen Goa Alben oft einen Chillout Track ganz am Ende, sozusagen zum runterkommen. Das hier war das erste Album, das voll und ganz diesem Stil gewidmet war”, erinnert sich Iurii “Gagarin Project”. Als weitere frühe Beispiel nennt er The Mystery of the Yeti vom gleichnamigen Künstler, veröffentlicht 1996 – und einen der größten Klassiker psychedelischer elektronischer Musik überhaupt: Shpongle – Are You Shpongled? aus dem Jahr 1998, ein Album das für viele bis heute ein Inbegriff grooviger Vertriptheit ist. Im gleichen Jahr ging übrigens Liquid Sound Design an den Start, ein Schwesterlabel des legendären Dragonfly, dass sich exklusiv der entspannten psychedelischen Musik widmete.

isratrance

1997

Das Isratrance Internetforum wird zum globalen Treffpunkt für die Psytrance-Szene und in diesem Zusammenhang ein wichtiges Portal für Rezensionen, Diskussionen und Promo. Heute nicht mehr so aktiv.

lsd

1998

Liquid Sound Design, von Youth als Schwesterlabel von Dragonfly gegründet, ist die wohl erste Label-Plattform für Chillout aus der Psytrance Szene.

psyshop

1999

Psyshop wird zur wichtigsten Online-Quelle für psychedelische Chillout Musik und somit zu einem wichtigen Portal für Labels. Bis heute ist dieser Shop von großer Bedeutung für die Szene.

radio

2000

Digitally Imported, Soma FM und Chromanova sind einige der ersten Internet-Radios, die psychedelische Chillout-Musik spielen.

psybient

2003

Die Webseite psybient.org geht an den Start und wird schnell zum wichtigsten Forum für Psychill Kultur. Es ist ein offenes, kollaboratives Projekt, das alle Seiten von Ambient, Chillout und Downtempo verkörpert. Es gibt wöchentliche News und Veranstaltungshinweise.

bandcamp

2005

Arabesque Distribution geht als Vertrieb an den Start und bringt die Szene mit einem sehr professionellen Ansatz deutlich voran. Besonders neue Künstler profitieren davon.

youtube

2007

YouTube startete zwar schon 2005, aber ab 2007 sind hier mehr und mehr Videos aus der psychedelischen Chillout Ecke online. Heutzutage gilt der Dienst für viele als erste Wahl, wenn es um die Entdeckung neuer Musik geht. Der größte Psychill Kanal ist momentan “The Psychedelic Muse”.

bandcamp

2008

Bandcamp eröffnet eine spannende Alternative für den digitalen Musikvertrieb. Besonders kleine, unabhängige Künstler und Labels profitieren davon. Heute gilt der Dienst als erste Wahl für hochwertige Audio-Downloads.

Wirikuta

2012

Der Vertrieb Wirikuta gibt auf. Ein schwieriger Moment für viele Labels, die nun ohne Vertrieb dastehen. Ein Jahr später, 2013, stellt auch der Vertrieb Saikosounds sein Geschäft ein, als Reaktion auf den anhaltend schwierigen Musikmarkt.

psybient

LISTE VON PSYCHILL LABELS / PSYBIENT LABELS:

inspiriert von psybient.org

Ajana Records (Arnhem,The Netherlands)
Aleph Zero Records (Kiryat Tivon, Israel)
Altar Records (Canada)
Audio Aashram (New Delhi, India)
Beats & Pieces (Kiryat Tivon, Israel)
Big Chill (London, Bristol, UK)
Black Swan Sounds (US)
Blue Tunes Chillout (Germany)
Chill Om Ambient (New Delhi, India)
Chill Tribe Records (Oslo, Norway)
Chillcode Records (München, Bayern, Germany)
Cosmicleaf Records (Greece)
Dakini Records (Tokyo, Japan)
Databloem (n/a)
Desert Trax (USA)
Dreaming Awakening (Ukraine)
Dubmission Records (London, UK)
Electrik Dream (France)
Elestial Records (Switzerland)
Enigmatik Records (Australia)
Existence Music
Chill Out Planet Records (Russia)
Free Spirit (UK)
GreenTree (formerly known as GanjaTree)
Hadra Records (France)
Interchill (Salt spring island, Canada)
Liquid Sound Design (UK)
Maia Records (Mexico)
Maia Brasil (Brazil)
Mandala Records (France)
Mareld (Sweden)
Merkaba Music (Australia)
Microcosmos Records (Russia)
Mikelabella Records (Barcelona, Spain)
Mystic Sound Records (Moscow, Russia)
Nutek chill (Israel, Spain, Argentina)
Peak Records (Ste-Croix, Switzerland)
Plexus music (Russia)
Sentimony Records (Kyiv, Ukraine)
Sonic Loom (Greece)
Space Alchemy Lab (Greece)
Space Baby Records (Sevastopol, Ukraine)
Spaceradio Records (Russia)
Subbass Records (heidelberg, Germany)
Time Resonance Music (Moscow, Russia)
Timewave Records (London, UK)
Trimurti Records (Russia)
Twisted Records (London, UK)
Ultimae Records (Lyon, France)
Uxmal Records (Mexico)

  • GOA TRANCE

    ie Anfangszeit: Wie Techno zu Goa Trance und dann zu Psytrance wurde

    PSYTRANCE

    Wie Psytrance sich von Progressive trennte und sich wieder vertrug

  • PROGRESSIVE TRANCE


    Wie er housig, technoid und dann wieder psychedelisch wurde

    CHILLOUT

    Das entspannte Genre, das man einfach nicht in eine Schublade kriegt