GOA GIL: Ein Interview mit dem Meister Magus

You can try if this page is also available in: Englisch


Goa Gil ist der Geburtsvater der Goa Trance Szene und ohne sein Weiterbetreiben des exklusiven Klangs, welcher das Kennzeichen dieses hypnotischen Musikstils ist, hätte sich diese Kunst schon lange aufgelöst…begraben unter dem Sand der Zeit. In diesem Interview teilt er seine Reise und Ansichten mit uns.

GOA GIL

Ein Interview mit dem Meister Magus

Luca: Wie begann deine Reise in den Goatrance?
Goa Gil: Ich kam nach Indien zu Beginn des Jahres 1970 als ich 18 Jahre alt war!!! Ich ging nach Goa, reiste dann durch India, traf meinen Guruji in Kashmir, empfing Gurudiksha von ihm und dann lebte ich für mehrere Jahre mit den Yogis im Himalaya!!! Ich kam regelmässig an Weihnachten nach Goa, um meine Freunde zu besuchen, die ich entlang des Weges getroffen hatte und die Aufenthalte in Goa wurden einfach länger und länger!!! Als ich das erste Mal nach Goa ging, gab es in Anjuna nur ein Haus für Ausländer!!! Das war Eight Finger Eddies Haus und vielleicht zwanzig von uns Freaks lebten bei ihm!!! Die ersten Partys waren Lagerfeuer am Strand, wo wir Gitarre, Trommeln, Flöte etc. spielten und die Vollmondpartys etc. alles ging daraus hervor!!! Später kam elektrisches Equipment dazu und wir begannen mit Jam-Sessions und dann Bands, und dann ging es hin zu kompletten DJ Partys mit Techno in den frühen 80ern. Wir haben zu dieser Zeit im Grunde den ganzen Goa Lebensstil initiert!!!

Goa Gil at Birthday Bash 2008
L: Erzähle uns mehr über deine BPM und deine Art zu spielen.
GG: Ich spiele viele BPM!!! Ich habe immer das selbe Konzept gehabt: am Anfang starte ich mit so 145 BPM und spiele ein paar eingängigere Tanztracks, um alle zu packen und bringe sie in die Geschichte!!! Dann geht es langsam mit dem Tempo höher und höher durch die Nacht und letztendlich in der späten Nacht wird es richtig schnell, mit dunkler und tiefer Ambiance!!! Wie bei vielen Initiationen in die mystische Welt, durchqueren wir das Dunkel um ins Licht zu gelangen!!! Frühe Nacht, späte Nacht, Morgendämmerung, Morgen, Mittag, früher Nachmittag und Sonnenuntergang haben alle unterschiedliche Gefühle und unterschiedliche Klänge für mich in meiner Erzählung!!! Ich arrangiere meine Musik entlang meiner Erzählung und meine Erzählung ist prinzipiell stets die selbe geblieben, aber die Musik ändert sich immer, weil ich jedes Jahr eine neue Kollektion habe!!! Ich mag es nicht Tracks zu spielen, die älter als ein Jahr sind und da ich jedes Jahr fast die selbe Tour mache und Freunde auf den ganzen Welt habe, die selbst seit vielen Jahren spielen und weil sie meine Musik leben, lieben sie mich und wollen mich jedes Jahr einmal auf ihren Platz bringen, deshalb will ich wirklich nicht die selbe Musik spielen, die ich im letzten Jahr bereits dort gespielt hatte !!!

L: Also entdeckst du eine Menge neue Klänge und Künstler…
GG: Darum ging es stets!!! Sogar in den frühen Tagen des Techno/Trance in Goa, hatten wir jedes Jahr stets eine neue Musikkollektion!!! In den frühen Jahren als es nicht genügend neue Musik für die ganze Nacht gab, spielten wir einige der besten Tracks des vorherigen Jahres am Anfang und dann, ab einem bestimmten Punkt, all die neue Musik für den Rest der Nacht und am Morgen!!! Jedes Jahr änderte sich die Musik in Goa und für mich, ich mache noch das selbe Ding wie immer!!! Meine Partys, (in Berlin, Kalifornien oder vielen anderen Orten der Welt), sind nicht anders als die Partys, die ich im Bamboo Forest oder Disco Valley zu den Hochzeiten in Goa spielte!!! Für mich hat sich nichts geändert, bloss die Musik verändert sich weiter!!! Das Schlechte ist, wir können nicht länger diese Art von Partys in Indien machen !!! 24 Stunden Party ist in Indien nicht länger möglich, daher kann ich meine Art Party zu machen in Goa nicht länger machen!!! Das Gute ist, dass ich fast überall, wo ich auf der Welt spiele, sie ein tolles Soundsystem haben, einen guten DJ Platzl, die Meute ist gewöhnlich sehr nett und du musst dich nicht sorgen, dass deine Freundin beim Pinkeln in den Büschen vergewaltigt wird!!! Es gibt da viele gute Sachen, dadurch dass sich die Bewegung in die ganze Welt verzweigt hat!!! Jetzt kann ich mein Ding machen und den Goa Spirit zu den jungen Leuten auf der ganzen Welt bringen, die es nicht bis nach Goa schaffen!!!

L: Was ist deine Meinung über den gegenwärtigen Zustand der Szene?
GG: Ich höre mit alle Arten von Musik an und manche Musik ist nicht das, was ich psychedelisch nenne, für mein Ohr, für meinen speziellen Geschmack!!! Auch könnten manche Leute sagen, dass die Musik, die ich spiele nicht psychedelisch ist, aber die meisten meiner Fans wissen, sie ist psychedelisch, weil ich ihnen dadurch eine psychedelische Erfahrung vermittle. Soweit es Musik angeht habe ich herausgefunden, dass einige Künstler sehr gut sind, wenn sie anfangen, die ersten Tracks oder so, aber dann, wenn sie die Formel die funktioniert gefunden haben und sie Erfolg hat, bleiben sie bei der Formel, machen die selbe Art von Klängen, und dann wird es voraussagbar, was du schon alles vorher gehört hast!!! Für mich ist es dann nichts neues, nichts stimulierendes und es wird etwas langweilig, daher suche ich stets nach neuen Künstlern, die einen neuen Ansatz an die Sache haben, die zu neuen Ufern aufbrechen und neue Klänge und neue Beats haben!!! Diese endlose Suche macht die Sache musikalisch interessant für mich!!!

L: Wie würdest du das Word ‘psychedelisch’ definieren?
GG: Da ist mehr Raum in der Musik, auch bei der sehr schnellen Musik, da ist ein spezieller Raum und eine spezielle Ambiance, die es für mich psychedelisch macht, es ist nicht nur ‘dididididididi’ oder “ttrrrrrruuupp”, ich finde das für meinen Geschmack etwas zu nervös!!! Ich habe über die Goa Party stets gesagt, „Es ist nicht nur Disco unter Kokosnussbäumen, es ist eine Initiation!!!”

L: Ist es wichtig Entheogene einzunehmen, um Psytrance zu verstehen?
GG: Ich bin mir nicht wirklich sicher, weil da natürlich ein paar Leute sein müssen, die dem nachgeben, aber da kommen viele Leute, die die ganze Nacht tanzen und nichts nehmen!!! Einige Leute haben das alles hinter sich, jetzt machen sie Yoga etc…und sie haben volle natürliche Energie am Start!!! Sie brauchen ihre Trancedance-Energie nicht aus anderen Quellen beziehen, weil sie es von der Kosmischen Quelle selbst beziehen!!! Auch trinken sie keinen Alkohol, weil Alk der Killer ist!!!

L: Wie würdest du die kosmische Erfahrung beschreiben, über die du sprichst?
GG: Ich erzähle dir eine Sache, die ich stets gesagt habe: “Seit dem Beginn der Zeit hat die Menschheit Musik und Tanz genutzt, um mit dem Geist der Natur und dem Geist des Universums zu kommunizieren…wir nutzen Trancemusik und die Trancetanzerfahrung, um eine Kettenreaktion im Bewusstsein auszulösen, das nennen wir „Das Uralte Ritual der Stämme für das 21. Jahrhundert neu definieren”!!! Die Erfahrung ist das Einssein mit der ganzen Umwelt um dich herum, mit dem ganzen Universum, eine Art von Meditation durch die Trancetanzerfahrung!!! Als ich mit Ariane Westafrika besuchte, nahmen wir an rituellen Tänzen in Dörfern teil, die Frauen tanzten, die Trommler spielten, Menschen sangen, mittels dieses Rituals wurden die Leute eins mit dem Spirit!!! Einer der Zugänge, der mit Gott verbindet geht durch die Musik und Tanz in Afrika!!! Sie spielen Trommeln und tanzen die ganze Nacht in Afrika und werden eins mit dem Spirit und ich mache das selbe mit der psychedelischen Musik, dem DJiing sowie der Trancetanzerfahrung!!! Das hat eine Menge damit zu tun, warum wir es vorziehen alleine zu spielen und bloss unser eigenes Ding zu machen, wir spielen nicht in Line-ups oder Festivals, weil wir arbeiten, um die Integrität des Goa Spirit intakt zu halten!!! Wegen bestimmten Lebenserfahrungen habe ich eine einzigartige Perspektive auf Dinge, so habe ich herausgefunden, dass ich viel besser arbeite, wenn ich nur hingehe und mein Ding so mache wie ich es immer getan habe, weil ich an vorherigen Erfahrungen viele Jahre zurück gemerkt habe, dass andere Leute zu beteiligen normalerweise die Energie runter drückt!!! Wenn ich zum Spielen komme, bringe ich die gesamte Lebenserfahrung mit, meine ganze Geschichte, mit dem Rumhängen mit den Bands in San Francisco in den 60ern, Janis Joplin und Jimi Hendrix getroffen zu haben, um nur ein paar zu nennen, tief in der Musik zu stecken, dann nach Indien zu kommen, ein Baba zu werden, sich mit dem Yogaleben und der indischen Kultur einzulassen und dann alle meine persönliche Historie an Erfahrungen sowie mein musikalisches Wissen in etwas neues für die Welt zu synthetisieren: meine Art der Huldigung an das Göttliche, mit der Öffentlichkeit kommunizieren und eine höhere Übersetzung durch die Trancetanzerfahrung!!! Da ist ein kompletter Lebensstil, ein ganzer Weg des Seins, der diese Fähigkeit unterstützt!!!

L: Also auf eine Art arbeitest daran die Leute zu befreien…
GG: Allgemein sind die Leute programmiert von der Kultur und dem System um sie herum, eine Menge Leute hören ihre Musik nur auf dem Radio, sie lesen verschiedene Musikmagazine und ihr Musikgeschmack in Gänze wird hierüber definiert, sie glauben, es ist cool, weil sie es im Magazin lesen!!! Mit den Zwängen des modernen Lebens, der Gesellschaft und dem System, brauchen die Leute ein Ventil!!! Ich versuche nur eine andere Alternative aufzuzeigen, eine andere Art des Sehens und ich denke, dass Leute ihre Pflicht tun sollten, was immer es ist, aber sie können diese Pflicht besser tun mit dem Wissen, dass sie eine Art von Ventil haben und höhere Erfahrung, bei dieser Art von Events an den Wochenenden!!! Durch diese Errfahrungsformen sind die Leute eher fähig ihren eigenen Weg zu finden…

32590020

L: Du spielst noch in DAT. Jemals mit dem Gedanken gespielt das Medium zu wechseln?
GG: Ich ziehe DAT bis zu diesem Tag vor!!! Vor DAT spielten wir auf Kassetten, weil wir internationale Jet-Set-Nomaden waren, mit Vinyl und Mischpulten um die Welt zu reisen war unmöglich, daher spielte und reiste jeder, den ich kannte mit Kassetten!!! Ich nutzte Kassetten lange Jahre, aber als DAT raus ging ich zu DAT über, weil die Soundqualität viel besser war!!! Ich glaube noch, dass die Soundqualität des DAT sogar besser ist als CD, sie haben mehr analogen Klang, ist digital und drinnen sind digital auf analog Konverter und irgendwie, (vielleicht weil das Tape über eine Zahl von Köpfen um die Zahlen zu lesen läuft), auf einem grossen System hat es mehr analogen Klang, eine wärmere Präsenz und mehr Bass !!!

L: Dieser Tage kann jeder DAW installieren und Musik machen…und so gibt es eine Menge Tracks da draussen, von denen die meisten wohl gleich klingen…Denkst du, dass einfacher Zugang zur Erschaffung von elektronischer Musik positiv oder negativ ist?
GG: Es ist eine gute Sache!!! Bestimmt gibt es eine Menge Leute, die Mist machen, aber sie lernen noch!!! Die neuen Technologien geben Leute die Möglichkeit ihre Klänge auszudrücken und kreieren in dem Prozess viele neue Künstler mit neuen Ideen und neuen Visionen!!! Die neue Technologie hilft die Leute zu stimulieren sich auszudrücken durch ihre bestimmte Kunstform!!! Was kommerziell ist??? Sich an die grösste Anzahl von Leuten zu wenden ist kommerzieller Erfolg, daher benötigst du den niedrigsten gemeinsamen Nenner, um das breiteste Publikum anzusprechen!!! Ich habe stets gesagt, dass das, was ich mache nicht für jeden ist!!! Ich habe einen sehr eklektischen Musikgeschmack und habe so viel unterschiedliche Musik erlebt, um dahin zu kommen, wo ich heute bin, daher will ich nichts hören, was ich bereits in den 1980ern oder 1990ern gehört habe!!! Falls ich in Nostalgie machte, dann würde ich noch Janis, Jimi, The Dead, die Musik der 60er hören!!!

L: Grandiose Information! Tausend Dank für deine Zeit! Noch eine Botschaft für deine Fans?
GG: Möge das Licht der Liebe in eure Herzen scheinen und in euren Geist und möget ihr stets in Frieden laufen !!! Om Namo Narayan !!!