Mr. Pink

Mr. Pink
You can try if this page is also available in: Englisch


Jeder kennt Mr. Pink von den großen Festivals. Er ist halb nackt und in rosa gemalt und springt aus der Menge, als ob er aus einer anderen Dimension entsprungen wäre. Zehntausende Festivalfreaks haben ihn gesehen – ob am Boom, Ozora oder Burning Man. Wer ist der Mann hinter dem Bodypaint?

Du heißt eigentlich Jovis und bist aus den USA. Wie bist du zu dem geworden, was du jetzt bist?

Pink for Mushroom
Pink for Mushroom
Ich liebte immer Kunst und ich war immer ein bisschen ein Schauspieler. Mit 29 Jahren ging ich nach Indien und das hat den Prozess der Selbsterkenntnis durch Kunst beschleunigt.

Warum gerade die Farbe rosa? Steckt da eine Symbolik dahinter?

Rosa ist extrem gut sichtbar. Es ist auch einfacher nur eine Farbe aufzutragen. Für mich ist rosa Liebe und besonders Selbstliebe.

Wenn du als Mr. Pink auftrittst, wie sieht deine Show aus?

Meine Leistungen sind sehr interaktiv. Ohne dass ich jemand zum Spiegeln habe, gibt es keine Show. Ich bin nur eine Marionette und die Leute zeigen mir, was ich machen soll.

Was war das lustigste Erlebnis, das du als Mr. Pink hattest?


Mein Gott, da gab’s buchstäblich Hunderte! Sie alle sind so einzigartig und wertvoll, da ist es wirklich schwierig für mich zu sagen, welches das lustigste war.

Was bedeutet Psytrance für dich als Produzent, Künstler und DJ?

Pinkster
Pinkster
Die Befreiung von den Zwängen des Ich indem ich zu hochenergetischer psychedelischer Musik tanze. Ich mag funky Psychedelic.

Hast du irgendwelche verrückten Zukunftspläne für das nächste Jahr?

Absolut! Ich werde eine EP meiner Psytrance Musik am Anfang des Jahres herausbringen. Auch ein Mr Pink Youtube-Channel wird online gehen.
Tauch ein in rosa: Mr. Pink Website

Interview mit Tom Rom

Mr. Pink Website

Interview by Tom Rom

Mr. Pink on Facebook

More about Mr. Pink you can find on the Mr. Pink Facebook page.