COSMO

You can try if this page is also available in: Englisch


“Als ich durch die Welt zog, fragten sie mich, wie nennst du diese Musik? Und ich sagte, „high-tech experimental psychedelic trance“, aber die Leute speichern nur Hi-Tech ab”

„Ich bin bloß ne kleine Puppe im Universum.“

Dark Psy, Hi Tech, Forest. Wieder und wieder gibt es Verwirrung bei Feiernden: Was genau ist der Unterschied zwischen diesen Genres?
Du bist wahrscheinlich der Richtige, um mal zu fragen. Gib uns bitte eine kurze Definition jedes Stils.
Der Forest Sound ist wie crispy Jungle Freestyle Musik, sehr organisch, mit viel Raum für den Menschen. Dark Musik ist ziemlich aggressive Musik mit starker Struktur, doch ich bin kein grosser Freund davon. Hi-Tech liebe ich, weil es im Grunde Spass und Funkenexplosionen sind. Als ich durch die Welt zog, fragten sie mich, wie nennst du diese Musik? Und ich sagte, „high-tech experimental psychedelic trance“, aber die Leute speichern nur Hi-Tech ab. Im Kern wurde die Musik so unter dem Namen Hi-Tech bekannt.

Mal zu deinen eigenen Produktionen: Was sind die typischen Charakteristika deiner Tracks?

Ich kann nicht sagen, was meine Charakteristika sind, sondern mache bloss, was sich für mich gut anfühlt. Meine beste Antwort: Ich mag Vocals, ich mag funky Explosionen und funky Breaks sowie neue, nie dagewesene Klänge. Ich mag es nicht, wenn die Leute die selben Leads oder den selben Kram wieder und wieder gebrauchen.

Wie wirst du Geschichte in deinen Tracks kreieren, welche Elemente darin gebrauchen (z.B. Melodieaufbau, den Track prägende Samples etc.)?
Verspüre ich positive Energie , kreiere ich positive Energie. Verspüre ich keine positive Energie, kann ich keine positive Energie kreieren. Ergo kann ich nicht sagen, wie der nächste Track klingt. Ich bin bloß ne kleine Puppe im Universum und tue, was mir im jeweiligen Moment am Besten erscheint. Wie bei allen hängen meine Ideen vom jeweiligen Moment ab, von der Richtung, die ich nehmen will. Aber wie ich schon sagte, meine Vorlieben sind Melodien, etwas Atmosphäre, viele Vocals, explosive Breaks sowie Monsterbass und flüssige Kicks.

Ich habe gehört, du wurdest mal beim Spielen auf einer Party in Dubai verhaftet. Kannst du bitte kurz was zu diesem Vorfall erzählen? Was war los?
Im Grunde war ich am falschen Platz zur falschen Zeit. Ich verbrachte 48 Stunden in Dubai. Die ganze Organisation stand prinzipiell unter Beobachtung. Die Polizei hatte für alle Haftbefehle. Da ich mit ihnen abhing, haben sie mich auch verhaftet. Doch man muss wissen, zu diesem Zeitpunkt durchlief ich eine harte Zeit, mit jeder Menge Druck. Das war kein Zufall, dass war eigentlich Gott, der mir den Weg zeigte. Ich bin glücklich und dankbar für mein Leben und die Menschen, die mir nahe stehen. Und das sind nicht viele! Es war eine meiner heftigsten Lehrstunden und wird stets in meinem Herz bleiben.Dort bleibt sie, um mich daran zu erinnern, wer ich bin, warum ich bin und wie gut ich bin.

CosmoBitte fasse kurz deine nächsten Projekte zusammen: Release, Partys, Projekte etc.!
Bislang habe ich nicht so viele Projekte. Der Grund dafür ist, ich war Teil des Noise Poison Festival Teams, aber aufgrund der Vorkommnisse in Dubai und die dadurch verursachte zeitliche Verzögerung musste ich meine Spielzeiten ändern, was ein totales Desaster für mich war, da nur noch knapp die Hälfte an Leuten zu diesem Event kamen und mich das unglaublich viel Geld kostete.
Deshalb produziere ich nicht wirklich viel zur Zeit, da ich damit zu tun habe, den nächsten Tag zu überleben. Sobald ich bemerke, dass die Szene wieder bereit ist, sich wieder zu schätzen und zu respektieren…was ich aber heute nicht feststelle. Bei den meisten Leuten sehe ich keine Spiritualität, wenn ich auf den Dancefloor komme. Sie vergnügen sich, aber ohne spirituelles Bewusstsein. Das verspüre ich nicht mehr, daher bin ich was die Szene anbelangt am zweifeln. Es liegt an den Leuten, ob sie mir Vertrauen schenken und ob sie an mich glauben. Klar habe ich keinen Grund, nicht weiterzumachen mit dem, was ich die letzten 16 Jahre meines Lebens getan habe.
Ich würde gerne sagen, dass ich viele zukünftige Projekte habe, aber habe ich halt nicht… weil die meisten Menschen, die ich liebte, im Grunde verschwunden sind und mich alleine in der Sch….hängen ließen. Menschen, an die ich glaubte, enttäuschten mich so sehr, dass ich deswegen mein Label schließen musste. Menschen haben mich für ihren eigenen Vorteil benutzt. Ich habe auch nicht den Willen, irgendein Label in der Zukunft weiterzuführen und habe gleichfalls aufgehört, Musik zu releasen. Der einzige Weg, falls Leute meine neue Musik hören wollen, ist mich zum Auflegen auf Partys zu buchen. Für zukünftige Projekte starte ich eine Kooperation mit einigen Künstlern, aber mal abwarten wie das läuft. Ich bin sicher, man wird früher oder später davon hören.